Archiv für den Monat: Mai 2016

Brennholz aus Potsdam in einem Kaminholzregal lagern

Brennholz wird schon seit mehr als 400.000 Jahren zum Heizen, wärmen und kochen benutzt. Seit einigen Jahren zeigt sich ein erneuter Trend der für das Brennholz als Heizmittel spricht. Denn aufgrund von steigenden Öl und Gaspreise gibt es nicht wenige Menschen, auch in Potsdam, die sich nach alternativen Energiemöglichkeiten umschauen. Das Brandenburger Umland bietet hierfür hervorragende Voraussetzungen, da es in unserem schönen Bundesland sehr viele Wälder und somit Forstbetriebe gibt. Bei diesen erhalten Sie hochwertiges Feuerholz auch schon für wenig Geld. Wichtig ist, dass Sie darauf achten, dass Sie nur trockenes Brennholz verfeuern. Sollte Sie noch nasses Holz kaufen, besorgen Sie sich ein Kaminholzregal in dem Sie das Holz fachgerecht lagern können bis es einen Feuchtigkeitsgrad von unter15% erreicht hat. Denn ab diesen Wert ist der Heizwert am höchsten und das Verbrennen am effektivsten. Da es in Brandenburg sehr viele Forstbetriebe gibt ist es egal ob Sie aus Potsdam, Frankfurt oder Cottbus kommen, Zugriff haben Sie an allen Orten auf hochwertiges Feuerholz.

Warum Brennholz aus Brandenburg?

Das Bundesland Brandenburg ist mit einer Fläche von knapp 30 Tausend Quadratkilometern das fünftgrößte in der Deutschland. Trotz der Größe des Landes hat Brandenburg eine vergleichsweise geringe Bevölkerrungsdichte.Daher kann sich die Forst sehr weit ausbreiten und die Wälder blühen wie nur an wenigen anderen orten in Deutschland. Aus diesem Grund gehört Brandenburg, was ca. eine Million Hektar Wald besitzt, auch zu den Waldreichsten Bundesländern in Deutschland. Das ist auch ein Grund warum man in so vielen Gärten ein Kaminholzregal stehen sieht.

Natürlich bietet es sich, aufgrund es hohen Waldvorkommens nahezu an, Kaminholz aus unserer Region zu ordern. Das hat auch den Vorteil, dass man die hiesige Wirtschaft und die Forstbetriebe unterstützt.

Welches Holz eignet sich?

Da Brennholz nicht gleich Brennholz ist, gibt es auch hier einiges zu beachten. Am besten zum Verbrennen in einem Kamin eignet sich kammergetrocknetes Holz. Dieses weist einen niedrigen Wassergehalt auf was einen höheren Energiewert garantiert. Sollte das Holz noch zu nass sein, lagern Sie es erst in einem Kaminholzregal. Die Lagerdauer in solch einem Holzunterstand kann bis zu 3 Jahren dauern, daher empfiehlt es sich immer die 2 bis 3 fache Menge Brennholz zu lagern die man im Jahr benötigt. So hat man immer Holz auf das man zurückgreifen kann.