Workout für den Morgen

“Guten Morgen, Guten Morgen                                                                                                       Guten Morgen, Sonnenschein                                                                                                       Diese Nacht blieb dir verborgen                                                                                                     Doch du darfst nicht traurig sein”…

Wer kennt dieses Lied nicht. Genau dann, wenn es unpassend ist, weil die Müdigkeit alle Taten und jegliche Motivation, die man sich für den Tag festgenommen hat, verdrängt, taucht dieses Lied im Sinn auf. Stimmt´s?

Doch wie schafft man es, die verloren gegangene Motivation und die Wachsamkeit einzufangen? Die beste Lösung heißt in diesem Fall Gymnastik! Der Schlaf bis in die letzte Minute, so wie es jeder macht, sollte durch kleine Übungen, die noch im Bett durchgeführt werden können, ausgetauscht werden. Sie müssen sich einfach gut und wohl fühlen. Die Männer haben Freude am leckeren Frühstück und die Frau macht sich Gedanken, wie sie sich aus dem Haus trauen kann. Da gibt es auch hier einen guten Tipp, wodurch sich die Frau stärken kann. Schauen Sie mal hier vorbei.

Fangen wir also an, folgende Übungen anzuwenden, damit Sie ein Energiebündel werden:

Gott sei Dank, Sie können noch gelassen im Bett liegen bleiben, aber bitte auf den Rücken hinlegen, die Knie zur Brust ran ziehen und schließen sie ihre Arme und die Knie um! Bewegen Sie sich nun 10mal von rechts nach links und anschließend 10mal vor und zurück. Ein schönes Schaukeln auf dem Rücken.

Kommen wir zum Radfahren! Bleiben Sie weiterhin auf Ihrem Rücken, wobei Ihre Arme seitlich am Körper locker gelegt werden. Spannen Sie Ihre Bauchmuskeln an. Ihre Beine sind nach oben gestreckt und angewinkelt. Jetzt können Sie losfahren.

Jetzt heißt es, die Leckereien zu pflücken! Strecken Sie ihre Arme in die Luft und tun Sie so, als würden vor Ihrem Gesicht die unglaublichsten Früchte wachsen. Räkeln Sie sich dabei ausgiebig.

Auch wenn es schwer wird, müssen Sie folglich auch das Bett verlassen. Stehen Sie auf und öffnen Sie das Fenster, damit frische Luft in das Zimmer eindringen kann. Stellen Sie sich im Zimmer gerade auf und winkeln Sie ein Bein nach hinten. Der Oberkörper wird nach vorne geneigt und die Arme angewinkelt. Stoßen Sie sich nun mit ihrem stehenden Bein ab und wagen Sie sich einen großen Sprung zu machen. Landen Sie auf dem Bein, welches Sie davor angewinkelt haben.

Fühlen Sie sich gestärkt durch den kleinen Auftakt und beginnen Sie den Tag mit einem Lachen!