Kategorie-Archiv: Privates und persönliches

Räderkette

oder RadKunst, oder Kusntrad, oder RadinderStadt, oder Stadtradkunst? Na egal, heute früh auf dem Weg zur Arbeit gesichert. Angefangen am Bahnhof und dann die ganze Friedrich Ebert Strasse hoch. Das letzte Rad habe ich am „Heider“ fotografiert, dann bin ich abgebogen.

Samson freut sich: Schön, was man alles so sehen kann. 😉

Widerrufsfrist bei eBay beträgt 1 Monat

Die Frage, wie lange die Widerrufs- oder Rückgabefrist bei eBay eigentlich dauert, war bisher in der Rechtsprechung noch nicht verhandelt worden. In Frage kamen entweder 2 Wochen oder 1 Monat. Die Dauer der Widerrufsfrist hängt davon ab, ob der Verbraucher vor Vertragsschluss eine Widerrufsbelehrung in Textform erhält. Im Gegensatz zum klassischen Internetshop zeichnet sich eBay dadurch aus, dass der Vertrag zwischen Verkäufer und Käufer auf jeden Fall direkt nach Anklicken eines entsprechenden Buttons bei eBay direkt geschlossen wird, sei es durch Abgabe des Höchstgebotes oder durch Ausüben der Sofort-Kauf-Option.
Quelle:
http://www.ecomm-online.de/aktuelles/aktuell+M594ea2d769d.html

God Save MAC OS X  😉

Unverschlüsseltes WLAN hat Folgen

Wer sein WLAN-Netzwerk nicht ausreichend schützt, kann bei rechts- widriger Nutzung durch Unbekannte als Mitschuldiger belangt werden. Das hat jetzt das Landgericht Hamburg in einem aktuellen Fall entschieden.

http://www.ecomm-online.de/aktuelles/aktuell+M55961c60509.html

Au backe, dann man abschliessen wa…

God Save MAC OS X  😉

Europäischer Nachwuchspreis für Spieleerfinder

Bereits zum 4. Mal ruft das Projekt Lebensrausch seinen europäischen Nachwuchspreis für Spieleerfinder aus. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, Herrn Prof. Dr. Böhmer.

Gesucht werden Spiele zum Thema: „Europa – deine Zukunft – deine Chance“. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die einzige zu beachtende Vorgabe ist, dass sich das Produkt mit dem Thema „Europa – deine Zukunft – deine Chance“ beschäftigen muss.

Interessenten können ihre Ideen in Form eines spielbaren Prototyps, ausgestattet mit Spielregeln einschicken. Es zählt bei der Bewertung lediglich die Spielidee, nicht die künstlerische Gestaltung.
Teilnehmen können einzelne Personen, aber auch Schulklassen und Jugendgruppen aus Ländern der europäischen Union. Die Spielbeschreibung sollte möglichst in Englisch, Französisch oder Deutsch verfasst sein. Einsendeschluss ist der 30 Juni 2007.

Insgesamt werden Sachpreise im Gesamtwert von 10.000,- Euro vergeben. Zusätzlich wird der Hauptpreisträger zu einem Workshop auf der Spieleerfindemesse in München eingeladen, bei dem ein bekannter Spieleautor hilfreiche Tipps zur Spielentwicklung vermittelt. Die Preisträger werden in Leipzig auf der Messe „modell-hobby und spiel“ (Oktober 2007) ausgezeichnet. Im Herbst 2007 werden alle Exponate in Brüssel ausgestellt.

Sonderpreis: Maskottchen für Europa
Beim Sonderpreis wird ein Sympathieträger für das vereinte Europa gesucht. Alle Kinder und Jugendlichen in der EU werden aufgefordert, einen Entwurf für ein Maskottchen der EU anzufertigen. Dies können Skizzen oder Zeichnungen sein. Zu dem Entwurf muss noch eine Beschreibung der Figur angefertigt werden. Diese muss eine Begründung erhalten, warum gerade dieses Maskottchen prädestiniert für die Repräsentation der Europäischen Union ist.

Einsendeschluss hierfür ist ebenfalls der 30 Juni 2007. Weitere Informationen zur Ausschreibung unter: .

‚Instant Messaging‘-Nutzung überholt E-Mail

Jugendliche nutzen das Internet vor allem als Kommunikationsmittel. Was iBusiness bereits im November letzten Jahres prophezeit hatte, ist jetzt wissenschaftlich bestätigt: Bei der Auswahl von Internet-Aktivitäten hat die Kommunikation via Instant Messenger bei den Jugendlichen jetzt die E-Mail eingeholt.

Samson steht ja auch auf ICQ 😉

Jugend und Europa – Schüler machen Zeitung 2006/2007

Wettbewerb des Deutsch-Französischen Jugendwerks
Deutschland/Frankreich. Das Projekt gibt deutschen und französischen Jugendlichen die Gelegenheit, gemeinsam Artikel zu europäischen Themen zu verfassen und diese in den Tageszeitungen ihrer Heimatregionen zu veröffentlichen.
Im Rahmen eines abschließenden Wettbewerbs prämiert eine Jury die besten Beiträge. Zu gewinnen gibt es Reisen nach Paris oder Berlin, Zeitschriftenabonnements oder DVDs.
Das Projekt richtet sich an Klassen der Sekundarstufen I und II, deren Schüler über Grundkenntnisse in der französischen Sprache verfügen. Bis zum 31. Oktober 2006 können Lehrer in Absprache mit der französischen Partnerschule beim DFJW die Bewerbung einreichen. Ausführliche Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen befinden sich auf der Webseite des DFJW URL: http://www.dfjw.org/

na dann das Baguette, den Rotwein und ein paar Austern geschnappt und hingesetzt, meint lindenblog 😉

Creative Commons Geschützter Content für alle

Ein neues Lizenzmodell für Content fasst derzeit auch in Deutschland Fuß. Vor allem für unbekannte Kreative, Autoren, Fotografen und Filmemacher bietet das ‚Creative Commons‘-Modell die Chance, auf die eigene Arbeit aufmerksam zu machen, ohne sich mit komplizierten Urheberrechts-Vorschriften auseinandersetzen zu müssen.

wer mehr dazu wissen will: http://de.creativecommons.org/

Eine gute Idee die bestimmt Schule machen wird, freut sich lindenblog 😉

500 für 1

500 für 1 (2006) – Jetzt beantragen!

= (500 Euro für 1 Medienprodukt) so kurz und knapp lautet das Angebot, mit dem das jugendnetz-berlin auch in diesem Jahr eure multimedialen Ideen unterstützen wollen! Ihr habt Ideen für kreative und/oder themenbezogene Medienprojekte?

Dann gibt es die weiteren Informationen und die Bewerbungsunterlagen auf http://www.jugendnetz-berlin.de.
Antragsfrist: 10.11.06

na dann mal los mit den Handy z.B. muntert lindenblog auf 😉

Gab es deswegen nicht Kriege?

Wie in Amerika oder in Südafrika!?

Nachfolgend Ungeheuerliches habe ich eben auf maz-online gelesen:

„Das Strandbad ist für uns leider ein Fremdkörper in der Parklandschaft. Die Stadt muss über Alternativen nachdenken, denn wir stehen an diesem Punkt auch unter Beobachtung der Unesco.“ Die Gärten seien vorrangig für die Erholungssuchenden gedacht. „Die müssen wir vor Einflüssen, die nicht dem Charakter der Gärten entsprechen, schützen“, so Rohde.“

und

„Parallel dazu kündigte Rohde eine neue Offensive gegen Radfahrer in den Parkanlagen an“

Quelle: http://www.maerkischeallgemeine.de

Also der Herr Rhode, seines Zeichens „Gartendirektor“, passt ja wohl offensichtlich nicht in das 21. Jahrhundert.

Strammgestanden Bäume, Büsche, Hecken, Rabatten und Menschen,jetzt wird marschiert! Früher waren es andere Achsen (Berlin – Rom – Tokyo) jetzt sind es „nur“ Sichtachsen.

Aber mal im Ernst, was bildet dieser Mensch sich eigentlich ein, Badegäste zu Menschen zweiter Klasse zu machen? Fremdkörper!!!! Was ist denn das für eine Ausdrucksweise? Und die MAZ druckt diesen Mist auch noch!!!

In besagten Ländern gab es getrennte Toiletten, nicht nur für die Geschlechter….. Erwarten uns jetzt auch getrennte Parks?????

Samson ist wütend!

Weinachtsgig auf dem Coke-Truck

Und Potsdamer Bands können sich bewerben.

Meine Güte jetzt schon wieder an Weihnachten denken, macht mir ein bischen Angst meint lindenblog.

Also, wer sich bewerben möchte braucht ne Demo-CD mit mind. 3 Songs. (und es müssen keine! Weihnachtslieder sein)

Alle Infos dazu sind per mail abrufbar: info@coke-fridge.de !

OS X Software Fundstücke #5

ECDL-Prüfungen jetzt auch für Mac verfügbar

Was ist das, werdet ihr fragen, ganz einfach:

Der ECDL ist ein standardisiertes Zertifikat über grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten bei PC-Anwendern. In einem Basis-Curriculum – bestehend aus sieben Modulen – wird in Einzelprüfungen der Kenntnisstand über ein ständig aktualisiertes Lehrsystem optimiert.

Alle Prüfungen werden in autorisierten Test-Zentren abgenommen; die Vorbereitungen erfolgen durch Seminare und Kurse, durch Selbststudium sowie durch die Praxis am Arbeitsplatz. Sowohl in einigen deutschen Bundesländern als auch in Österreich gehören die ECDL-Kurse zum festen Bestandteil schulischer Lern- und Lehrinhalte.

Ab Juni 2006 können alle Prüfungen zum Europäischen Computer Führerschein (ECDL) auch auf der Apple-Plattform abgenommen werden. „Diese Möglichkeit ist ein deutlicher Schritt nach vorne; der ECDL kann dadurch auf noch breiterer Basis als bisher erworben werden“, erklärte der Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI), Thomas Michel. Die DLGI ist die deutsche und belgische Zertifizierungsagentur für den in 146 Ländern anerkannten ECDL. Die jetzt getroffene Vereinbarung kam nach einjähriger intensiver Zusammenarbeit zwischen dem Apple Business Development Education Team und der DLGI zustande.

Hier könnt ihr Euch das mal ansehen: http://www.ecdl.de/index.php?bc=37&sc=60&quote=3

Samson freut sich, endlich mal womit wir weiterkommen 😉
God Save MAC OS X 

Mein neues Handy..

… hab ich jetzt endlich im Griff (ihr erinnert Euch?!)
Cool sind die kleinen Gadgets die ich im Internet gefunden habe:


(ACHTUNG: da dreht sich was 😉 )

und

machen aus meinem SonyEricsson K610i ein Apple Handy 😉 und der Rest der Welt wartet auf die Offenbahrung von Steve, dem Ipod handy… ätsch ich habs schon 😉

Weitere coole software ist Salling clicker (http://www.salling.com/Clicker/mac/) – pssst, gibt es auch für Win), damit kann ich fast alle Anwendungen auf meinem Laptop über BT mit dem Handy fernsteuern!! und was ganz super ist: Blue Phone Elite (http://www.reelintelligence.com/BluePhoneElite/), Anruf und SMS Zentrale auf dem Laptop!! Das Handy liegt daneben (lautlos, weil nevt ja auch) und wenn ein Anruf oder ne SMS kommt, dann taucht die Nummer riesig gross auf meinem Bildschirm auf und wenn ich den Anrufer schon entsprechend konfiguriert habe, dann lächelt mich das Konterfei (z.B.) meiner Liebsten an. Weiterhin kann ich alle SMS auf dem Laptop sichern aber auch schreiben und weiter verwalten…

Samson freut sich über die Vertragsverlängerung und sein neues Handy 😉

Windows and MAC in Trouble

mmmh, fällt mir ha schwer das hier zu posten 😉

Aber: vom wem geht´s aus? von Microsoft, denn die haben dieses schlimme Programm Power Point erfunden und auch für uns MAC- User zur Verfügung gestellt…

Betroffene Systeme
Microsoft PowerPoint, Version 2000
Microsoft PowerPoint, Version 2002
Microsoft PowerPoint, Version 2003
Microsoft PowerPoint, Version 2004 für Mac
Microsoft PowerPoint, Version X für Mac

In Powerpoint wurde eine Sicherheitslücke bekannt, durch die ein Angreifer beliebige Aktionen auf einem Computer ausführen kann. Der Angreifer muss den Nutzer dazu bringen, ein vom ihm präpariertes Powerpoint-Dokument zu öffnen. Anschließend können beliebige Kommandos ausgeführt werden, die in das Powerpoint-Dokument integriert wurden. Arbeitet der Anwender mit Administrator-Rechten, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über den Rechner erlangen.
Ein solches präpariertes Powerpoint-Dokument kann z.B. als Anhang in E-Mails enthalten sein, oder auf Webseiten abgelegt werden.
Die Lücke wird bereits aktiv im Internet ausgenutzt, um Schadsoftware gezielt zu verbreiten.

Quelle: http://www.buerger-cert.de/techwarnung_archiv.aspx?param=48cHquSuQhTO%2boWvavbGoQ%3d%3d

Frisbee auf dem Mond…

..und dafür gibt das Land noch 11.000 €
Das die sich nicht schämen!
Frisbee spielt man am Strand oder auf der Wiese, mit oder ohne Hund, aber man braucht doch keine „Frisbee- Anlage“ für soviel Geld. Klasse man muss nur den richtigen vermuttlichen Trottel finden, der einem so ein Konzept abkauft…
Gelesen in: http://pnn.de/potsdam/index.asp?gotos=http://archiv.tagesspiegel.de/toolbox-pnn.php?ran=on&url=http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/30.09.2006/2809670.pnn#art

Samson meint: unglaublich angesichts leere Kassen!!!

Aber der sportlichen Fairness halber hier dier link: http://www.hyzernauts.de

Blade ist am Ende

Leider. Die Show hatte ganz schön an Tempo gewonnen. Besonders nett waren dei Flashbacks in die Kindheit von Blade und die Story mit den 12 Häusern der Vampire die zum Teil von den Pure Bloods beherrscht wurden.
Nun schreibt eine der Hautpdarstellerin (und ich muss hier das Foto zeigen, weil das wirklich ne Nette ist) die ihren „gebissenen“ Burder rächen will und dabei selber infiziert wurde aber dank der Drogen von Blade als Spion im Haus von Cathhan lebt, das die Show gecanncelt ist:


(Quelle: http://www.serienjunkies.de/Seriendarsteller/Jill-Wagner/)

Samson meint, das war besser als Buffy je sein kann.
Aber: es gibt jede Menge neuer Serien, also nicht verzagen 😉

Jericho neu im TV

Heute mal wieder ein Eintrag zu ner neuen TV-Show im amerikanischen TV: Jericho

Alles fängt ganz beschaulich an in einer kleinen amerikanischen Stadt …. (irgendwo) und nach ca. 10 min sehen die Bewohner einen Atompilz am Horizont!
Und die Frage lautet, wie so oft nach 9/11: We are under attack?
Die Serie zeigt den Versuch des Überlebens der Bewohner dieser kleinen, vom Rest der Welt abgeschnittenen Stadt.

Und was ganz cooles: hier könnt ihr die beiden ersten Folgen Online anschauen:
http://www.cbs.com/innertube/player.php?cat=115191&vid=&format=&auto=1

Scheint mal eine Serie zu sein, die keine vordergründige terroristische Action zeigt.

Samson vermutet das es spannend werden kann 😉

Boston Legal im Free TV

Diese überaus coole Anwaltserie ist als Spin Off aus The Practice hervorgegangen und flimmerte gestern Abend zum erstenmal im deutschen free TV.
Captn Kirk als Seniorpartner und James Spader als Juniorpartner und diverse andere Schauspieler in einem wunderbaren Wettkampf um Ruhm, Geld, Sex und Anerkennung.

Samson freut sich: Boston Legal is besser als Ally McBeal!

Jugend-Kreativ-Wettbewerb fokus_europa für junge Europäer…

…geht an den Start

An Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren mit Lust, in internationalen Teams über die Zukunft Europas nachzudenken richtet sich dieser Wettbewerb. Es besteht die Möglichkeit, sich als Gruppe (mindestens 4 Leute) bis Mitte Oktober mit journalistischen Beiträgen (z.B. Zeitungsartikel, Geschichten, Radiobeiträge, Weblogs, Podcasts, Flashanimationen oder auch Songs) zu europäischen Fokusthemen zu bewerben und damit für den Europäischen Jugendkongress im November 2006 in Berlin zu qualifizieren.
Rund 500 Millionen Menschen leben in der Europäischen Union. Viele Kulturen, politische Systeme und Sprachen treffen hier aufeinander. Damit sind auch unterschiedliche Sichtweisen auf die Zukunft des „Projekts Europa“ vorprogrammiert. Niemand weiß, wie die Zukunft aussehen wird, weder Politiker noch Jugendliche. Aber jeder hat Ideen, wie er sich sein Leben vorstellt und welche Dinge dabei eine Rolle spielen.
„fokus europa“ nimmt die Zukunft in den Fokus. In diesem Kreativ-Wettbewerb kann man sich mit sechs Fokus-Themen beschäftigen, die sicherlich für das Leben in Europa prägend sein werden und zu diesen Themen eine spannende Idee entwickeln.
Diejenigen, die sich mit ihren Arbeiten für den Jugendkongress in Berlin qualifiziert haben, haben die Chance, zusammen mit Jugendlichen aus ganz Europa und der Unterstützung durch professionelle Medienmacher Ideen zur Zukunft Europas in Szene zu setzen und anschließend mit Politikern zu diskutieren.

Fertige Beiträge können bis zum 20. Oktober an Sascha Meinert e-Mail: URL: mailto:meinert@ipa-netzwerk.de geschickt werden.
Alle Infos zum Projekt gibt es auf URL: http://www.fokus-europa.eu/

Gegenkultur im Netz

Linkes Informationsportal wird in Potsdam erstellt

Das Internetportal www.inforiot.de feierte im studentischen Kulturzentrum (Kuze) in der Hermann-Elflein-Straße seinen fünften Geburtstag – bis zum Ende der Feier kamen rund 300 Personen kamen, zumeist aus der alternativen Szene Potsdams. Die Seite gilt mit täglich 3500 Zugriffen als größe Informationsquelle ihrer Art in Brandenburg.

Mehr: http://pnn.de/potsdam/index.asp?gotos=http://archiv.tagesspiegel.de/toolbox-pnn.php?ran=on&url=http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/25.09.2006/2799100.pnn#art

Samson freut sich, gut das es sowas gibt!

Ausgrabungen?

Das auf dem Alten Markt wieder gebuddelt wird, war bei meiner sonntäglichen Radtour durch die Stadt nicht zu übersehen!

Aber was geschieht auf dem Neuen Markt? Da wird gebaut?

Das Gerüst steht schon, oder doch „nur“ wieder Kunst im Raum?

Samson warnt: watch your step 😉

Aber was ist an der Hermannswerder Fähre los?
Da wird auch gebuddelt! Sieht aus wie ein riesiger Spielplatz für Erwachsene (fast wie der berühmt- geheime Prinzenspielplatz)

Die Bastion am Schillerplatz.
Liegt im Übrigen an der Fahrradstrecke Richtung Pirschheide und weiter.

Set A Lite

oder Musikverlag und Tonstudio Setalite in der Ystarder Str. 10 in Prenzelberg

Freunde von mir haben ihr Studio umgebaut und zur Einweihungsparty geladen!
Zweiter Hinterhof, vierter Stock, riesiges Loft!
Wunderbare Atmo. zum arbeiten!


Kontakt: http://setalite.de/

Samson freut sich immer, wenn es Leuten gut geht 😉

Und noch ein Majorlabel

…prima

Die Warner Music Group hat jetzt ein Abkommen mit dem New Yorker Internet-Dienstleister Brilliant Technologies Corporation geschlossen. Das Unternehmen betreibt das P2P-Netzwerk Qtrax, dank dem Internetnutzer legal Musik per Filesharing tauschen können. Der Vereinbarung nach sollen Onliner künftig über das System auch kostenlos Musik von Warner-Künstlern ziehen können.
Das Motto von Qtrax lautet: „Du spielst die Musik, wir bezahlen die Künstler.“ Qtrax wird über Werbung finanziert.

http://www.qtrax.com/

Jetzt fehlt eigentlich nur noch Sony in der grossen Quadriga der Labels, meint lindenblog