Kategorie-Archiv: Wirtschaft und Arbeit

OS X Software Fundstücke #6

Voice over IP easy to use 😉

also einfach zu http://www.skype.com gehen und dort die beta 2.0 downloaden und die isight angeschlossen (nicht über ichat) und es kann losgehen!

Das coole daran ist, ihr braucht keinen Acc. bei irgendeinem IM, also keine.mac oder aol um über ichat videotelefonie zu realisieren!

Samson freut sich das er jetzt nämlich seinen AOL Acc. endlich löschen kann.

God Save MAC OS X  😉

Weinachtsgig auf dem Coke-Truck

Und Potsdamer Bands können sich bewerben.

Meine Güte jetzt schon wieder an Weihnachten denken, macht mir ein bischen Angst meint lindenblog.

Also, wer sich bewerben möchte braucht ne Demo-CD mit mind. 3 Songs. (und es müssen keine! Weihnachtslieder sein)

Alle Infos dazu sind per mail abrufbar: info@coke-fridge.de !

OS X Software Fundstücke #5

ECDL-Prüfungen jetzt auch für Mac verfügbar

Was ist das, werdet ihr fragen, ganz einfach:

Der ECDL ist ein standardisiertes Zertifikat über grundlegende Kenntnisse und Fähigkeiten bei PC-Anwendern. In einem Basis-Curriculum – bestehend aus sieben Modulen – wird in Einzelprüfungen der Kenntnisstand über ein ständig aktualisiertes Lehrsystem optimiert.

Alle Prüfungen werden in autorisierten Test-Zentren abgenommen; die Vorbereitungen erfolgen durch Seminare und Kurse, durch Selbststudium sowie durch die Praxis am Arbeitsplatz. Sowohl in einigen deutschen Bundesländern als auch in Österreich gehören die ECDL-Kurse zum festen Bestandteil schulischer Lern- und Lehrinhalte.

Ab Juni 2006 können alle Prüfungen zum Europäischen Computer Führerschein (ECDL) auch auf der Apple-Plattform abgenommen werden. „Diese Möglichkeit ist ein deutlicher Schritt nach vorne; der ECDL kann dadurch auf noch breiterer Basis als bisher erworben werden“, erklärte der Geschäftsführer der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik (DLGI), Thomas Michel. Die DLGI ist die deutsche und belgische Zertifizierungsagentur für den in 146 Ländern anerkannten ECDL. Die jetzt getroffene Vereinbarung kam nach einjähriger intensiver Zusammenarbeit zwischen dem Apple Business Development Education Team und der DLGI zustande.

Hier könnt ihr Euch das mal ansehen: http://www.ecdl.de/index.php?bc=37&sc=60&quote=3

Samson freut sich, endlich mal womit wir weiterkommen 😉
God Save MAC OS X 

Windows and MAC in Trouble

mmmh, fällt mir ha schwer das hier zu posten 😉

Aber: vom wem geht´s aus? von Microsoft, denn die haben dieses schlimme Programm Power Point erfunden und auch für uns MAC- User zur Verfügung gestellt…

Betroffene Systeme
Microsoft PowerPoint, Version 2000
Microsoft PowerPoint, Version 2002
Microsoft PowerPoint, Version 2003
Microsoft PowerPoint, Version 2004 für Mac
Microsoft PowerPoint, Version X für Mac

In Powerpoint wurde eine Sicherheitslücke bekannt, durch die ein Angreifer beliebige Aktionen auf einem Computer ausführen kann. Der Angreifer muss den Nutzer dazu bringen, ein vom ihm präpariertes Powerpoint-Dokument zu öffnen. Anschließend können beliebige Kommandos ausgeführt werden, die in das Powerpoint-Dokument integriert wurden. Arbeitet der Anwender mit Administrator-Rechten, kann ein Angreifer die vollständige Kontrolle über den Rechner erlangen.
Ein solches präpariertes Powerpoint-Dokument kann z.B. als Anhang in E-Mails enthalten sein, oder auf Webseiten abgelegt werden.
Die Lücke wird bereits aktiv im Internet ausgenutzt, um Schadsoftware gezielt zu verbreiten.

Quelle: http://www.buerger-cert.de/techwarnung_archiv.aspx?param=48cHquSuQhTO%2boWvavbGoQ%3d%3d

Frisbee auf dem Mond…

..und dafür gibt das Land noch 11.000 €
Das die sich nicht schämen!
Frisbee spielt man am Strand oder auf der Wiese, mit oder ohne Hund, aber man braucht doch keine „Frisbee- Anlage“ für soviel Geld. Klasse man muss nur den richtigen vermuttlichen Trottel finden, der einem so ein Konzept abkauft…
Gelesen in: http://pnn.de/potsdam/index.asp?gotos=http://archiv.tagesspiegel.de/toolbox-pnn.php?ran=on&url=http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/30.09.2006/2809670.pnn#art

Samson meint: unglaublich angesichts leere Kassen!!!

Aber der sportlichen Fairness halber hier dier link: http://www.hyzernauts.de

Jugend-Kreativ-Wettbewerb fokus_europa für junge Europäer…

…geht an den Start

An Jugendliche zwischen 16 und 22 Jahren mit Lust, in internationalen Teams über die Zukunft Europas nachzudenken richtet sich dieser Wettbewerb. Es besteht die Möglichkeit, sich als Gruppe (mindestens 4 Leute) bis Mitte Oktober mit journalistischen Beiträgen (z.B. Zeitungsartikel, Geschichten, Radiobeiträge, Weblogs, Podcasts, Flashanimationen oder auch Songs) zu europäischen Fokusthemen zu bewerben und damit für den Europäischen Jugendkongress im November 2006 in Berlin zu qualifizieren.
Rund 500 Millionen Menschen leben in der Europäischen Union. Viele Kulturen, politische Systeme und Sprachen treffen hier aufeinander. Damit sind auch unterschiedliche Sichtweisen auf die Zukunft des „Projekts Europa“ vorprogrammiert. Niemand weiß, wie die Zukunft aussehen wird, weder Politiker noch Jugendliche. Aber jeder hat Ideen, wie er sich sein Leben vorstellt und welche Dinge dabei eine Rolle spielen.
„fokus europa“ nimmt die Zukunft in den Fokus. In diesem Kreativ-Wettbewerb kann man sich mit sechs Fokus-Themen beschäftigen, die sicherlich für das Leben in Europa prägend sein werden und zu diesen Themen eine spannende Idee entwickeln.
Diejenigen, die sich mit ihren Arbeiten für den Jugendkongress in Berlin qualifiziert haben, haben die Chance, zusammen mit Jugendlichen aus ganz Europa und der Unterstützung durch professionelle Medienmacher Ideen zur Zukunft Europas in Szene zu setzen und anschließend mit Politikern zu diskutieren.

Fertige Beiträge können bis zum 20. Oktober an Sascha Meinert e-Mail: URL: mailto:meinert@ipa-netzwerk.de geschickt werden.
Alle Infos zum Projekt gibt es auf URL: http://www.fokus-europa.eu/

Gegenkultur im Netz

Linkes Informationsportal wird in Potsdam erstellt

Das Internetportal www.inforiot.de feierte im studentischen Kulturzentrum (Kuze) in der Hermann-Elflein-Straße seinen fünften Geburtstag – bis zum Ende der Feier kamen rund 300 Personen kamen, zumeist aus der alternativen Szene Potsdams. Die Seite gilt mit täglich 3500 Zugriffen als größe Informationsquelle ihrer Art in Brandenburg.

Mehr: http://pnn.de/potsdam/index.asp?gotos=http://archiv.tagesspiegel.de/toolbox-pnn.php?ran=on&url=http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/25.09.2006/2799100.pnn#art

Samson freut sich, gut das es sowas gibt!

Und noch ein Majorlabel

…prima

Die Warner Music Group hat jetzt ein Abkommen mit dem New Yorker Internet-Dienstleister Brilliant Technologies Corporation geschlossen. Das Unternehmen betreibt das P2P-Netzwerk Qtrax, dank dem Internetnutzer legal Musik per Filesharing tauschen können. Der Vereinbarung nach sollen Onliner künftig über das System auch kostenlos Musik von Warner-Künstlern ziehen können.
Das Motto von Qtrax lautet: „Du spielst die Musik, wir bezahlen die Künstler.“ Qtrax wird über Werbung finanziert.

http://www.qtrax.com/

Jetzt fehlt eigentlich nur noch Sony in der grossen Quadriga der Labels, meint lindenblog

Potsdam Platz 36…

… mit unserem Schloss Sans Souci.

Ich versteh die Welt nicht mehr, was haben die den gefragt? Leiden meine Landsleute unter Geschmacksverirrung?

Die Wuppertaler Schwebebahn auf Platz 6! Was ist denn da am Freitag im ZDF passiert?

Platz 14 die Historische Altstadt in Tann, wo um Gottes Willen liegt dieses Nest?

Samson ist sprachlos ;-(

STEP…

…ist wirklich eine gute Sache.

Was ich bis Gestern nicht wusste, das man seinen Sperrmüll auch selber abgeben kann.
Klar ist, das es innerhalb von wenigen Tagen möglich ist, sich einen Container vor die Tür stellen zu lassen oder die Waschmaschine abzuholen.

Aber im Industriegebiet warten die freundlichen Mitarbeiter nur darauf, das ihr vorbei kommt und den Müll bei ihnen abladet. Völlig easy: vorfahren, hallo sagen, eingewiesen werden und ab damit und weg damit.

Samson meint: es muss also nichts auf den Strassen oder gar in den Wäldern liegen!!!

Coca-Cola – fördert Musiker- Nachwuchs

Prima: Nach Universal, EMI nun auch Coca Cola!!! Free Music, freut sich lindenblog 😉

Vor wenigen Wochen haben Coke und iTunes ihre Zusammenarbeit verkündet, die unter anderem auch die Förderung neuer Künstler beinhaltet. Ab sofort können Nachwuchskünstler aus Deutschland, Österreich, Schweiz und UK Songs und Informationen zur Band auf der Coke Music Website hochladen und sich einem breiten Publikum präsentieren.

Unter dem Motto „Live Meets Digital“ werden die besten landes- und europaweit per Podcast verbreitet und bekommen die Chance, auch live ihr Publikum zu überzeugen. Startschuss dafür ist die New Talent Discovery Tour während der Popkomm 2006.

In vier legendären Berliner Clubs stehen vier Bands aus den vier Teilnehmerländern am 21. September auf der Bühne. My Luminaries aus London beschallen die Maria am Ostbahnhof, Leash aus Berlin elektrorocken das White Trash, Skywards aus Zürich bespielen den Magnet und Slilicone Pumpgun aus Wien entern im Lido die Bühne. Alle vier Bands waren Teil der ersten nationalen Coke Music Podcasts. Eine Ausdehnung des Programms auf weitere europäische Länder ist geplant.

Dreh- und Angelpunkt des Programms ist die Coke Music Website, die unter www.coke.com/music zu finden ist. Hier können sich Bands durch Upload ihres Materials präsentieren und zur Teilnahme bewerben.

Weiterhin gibt es länderspezifische Podcasts, die sogenannten Sessions, sowie einen paneuropäischen, den Coke Music Podcast mit Adam & Joe. Alle Podcasts können auch direkt bei iTunes abonniert werden. Anhand von Videocasts der Liveauftritte können sich auch Musikfans, die es nicht in den Club geschafft haben, von den Livequalitäten der Bands überzeugen. Aktuell stehen die Videocasts vom Launchevent mit Soffy O. und Deichkind zum Download bereit.
(Quelle. popkomm newsletter)

http://www.music.coca-cola.com

Haus- und Strassensammlung!!

Das Folgende steht auf den Internetseiten des Potsdamer Tierheimes:

Liebe Tierfreunde,
vom 01.10.2006 bis 31.10.2006 sind in Potsdam fleißige Spendensammler für das Tierheim und den Tierschutzverein unterwegs. Alle Sammler haben einen Sammlerausweis, den sie gern vorzeigen und eine offizielle Sammelbüchse des TSV.
Mitglieder, die das Sammlerteam verstärken wollen, können sich im Tierheim melden.
Wir freuen uns über jede noch so kleine Spende. Unsere Tiere danken es Ihnen!

http://www.tierschutzverein-potsdam.de/

Samson meint: auch an allen anderen 11 Monaten im Jahr kann gespendet werden!!!
P.S. es soll auch möglich sein, sich dort einen Freund fürs Leben zu finden!

Akustik lediglich vertretbar…

… meint der Intendant… und das Behindertklo ist nicht behindertengerecht.
Gut das habe ich ja schon vor Wochen thematisiert, aber jetzt ist in der PAM´s zu lesen:

„Dazu müsse bis Anfang Oktober ein Konzept ausgearbeitet werden.“

JA was hat man denn vorher gemacht?? Fische gefangen an der Havel?

weiter: „Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) sicherte zu, die „erforderlichen Mittel“ bereitzustellen.“

Das ist doch wohl skandalös!!! Woher soll denn die bankrote Stadt das Geld hernehmen?????

Und da finde ich den nebenstehenden Komentar auch nicht gerade passend:

„Bei Projekten dieser Größenordnung, in die so viel Geld, so viel Know how investiert wird, dürfen diese Fehler nicht passieren. Aber wer will Fehler verbieten?“

Ja bitteschön, was soll das denn? D.h. man kalkuliert Fehler gleichmal mit ein?

Samson meint: Wir werden wohl noch die eine oder andere Überraschung in dem Kulturghetto erleben…. leider ;-(

Wettbewerb eKommune 2006…

…startet Morgen am 18.September

Angetreten sind brandenburgische Kommunen in den Bereichen Service und Nutzerfreundlichkeit ihrer Internetauftritte

Wer gewinnt bekommt 3000 Euro, is ja für einige Kommunen ne Menge Geld, vielleicht kann ja damit unser OB die Mängel im Theater ausbessern?
Wer dafür sorgen will, geht bitte auf: http://ekommune-bb.de und füllt den Fragebogen aus! (man soll da auch selber was gewinnen können?!)
Samson meint: Potsdam.de musss sich ganz schön anstrengen!!

Ausbildungstag an neuem Ort

Gestern fand wieder der Brandenburgische Ausbildungstag in Potsdam statt. Wie immer gut organisiert durch die Wirtschaftajunioren der IHK.
Aber neuer Tag und neuer Ort. Bis zum letzten Jahr fand er unter der Woche und in der Steuben- Schule in Drewitz statt.

In der Schule in den Garde Ulanen Kasernen:

Innen wunderbar modern ausgebaut:

Und wir waren mit unseren Auszubildenden natürlich auch vor Ort:

Handlungsleitfaden…

… zur Stärkung von Berufsorientierung und Ausbildungsreife

Eine neue Internetveröffentlichung vom nationale Ausbildungspakt aus Bund und Wirtschaft liegt vor, der Handlungsleitfaden: „Schule und Betriebe als Partner – Ein Handlungsleitfaden zur Stärkung von Berufsorientierung und Ausbildungsreife“ wird im Internet veröffentlicht und als CD-ROM bundesweit an alle Schulen verteilt. Er bietet Vorschläge zur Verbesserung der Berufsorientierung, Berufswahlvorbereitung und Sicherung der Ausbildungsreife und unterstützt mit Checklisten,
Formulare und anschauliche Beispiele. Zum Download: http://www.ausbildungspakt-berufsorientierung.de

Alles rund um die Ausbildung…

… finden junge Menschen jetzt im Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler

Was muss im Ausbildungsvertrag stehen? Welche Rechte und Pflichten habe ich in der Ausbildung? Was soll ich tun, wenn’s schief läuft? Die Arbeitsgemeinschaft „Jugend und Bildung“ hat im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ein neues Arbeitsblatt für Schülerinnen und Schüler erstellt, das Antwort auf diese Fragen gibt:

http://www.bmas.bund.de/BMAS/Navigation/Service/suche,did=150640.html

Internetplattform „genderdax“

Hochqualifizierte Frauen können sich auf der Internetplattform „genderdax“ über Karrierechancen in Unternehmen informieren, die Frauen besonders fördern. Die Seite richtet sich an Frauen in Fach- und Führungspositionen ebenso wie an Nachwuchskräfte und Wiedereinsteigerinnen. Für die Aufnahme in den „genderdax“ können sich alle Unternehmen in Deutschland bewerben, die weibliche Fach- und Führungskräfte fördern – etwa durch flexible Arbeitsbedingungen, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, die besondere Beachtung von hochqualifizierten Frauen bei der Personalsuche sowie die gezielte Personalentwicklung von karriereorientierten Frauen für
Führungspositionen. Infos:http://www.genderdax.de

Erinnert mich an Ina Deter: Neue Männer braucht das Land, ich schreib´s in jeden blog…. summt lindenblog

Lehrstellensuche im Internet

Nicht nur mit TV- Werbung sondern auch mit Optionen geben die jetzt Gas, lindenblog findet das sehr gut!!

In Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit bietet das Portal meinestadt.de eine deutschlandweite Lehrstellensuche an. Die Suchmaschine enthält alle Lehrstellen, die bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldet sind; die Daten werden täglich aktualisiert. Sobald Ergebnisse zum Profil des Suchenden gefunden werden wird per
Lehrstellen-Agenten eine E-Mail verschickt. Derzeitig sind knapp 7500 Lehrstellen zu besetzen. Ergänzt wird das Angebot durch Tipps und Informationen für Berufsanfänger, z.B. zu den Themen Aus- und Weiterbildung, Rentenvorsorge etc.

http://www.meinestadt.de/deutschland/lehrstellen

Bundesweite Gründerinnenagentur…

…(bga) ab sofort in allen 16 Bundesländern präsent

Der Boom der Existenzgründungen durch Frauen geht weiter. Von 1996 bis 2004 hat sich die Zahl der Gründerinnen um 25 Prozent auf nunmehr 1,25 Millionen erhöht. Um den damit einher gehenden wachsenden Beratungsbedarf besser abdecken zu können, hat die bundesweite gründerinnenagentur (bga) ihr Regionalnetz deutlich ausgebaut. Seit
August 2006, ist die bga nun mit Regionalverantwortlichen in allen 16 Bundesländern vertreten.
Mehr Informationen: http://www.gruenderinnenagentur.de

Also Mädels, jump into the Geschäfte, meint lindenblog

Windows in Trouble #7

Sicherheitsluecke im Internet Explorer
Stand heute [Bcert-2006-0167/1]:

Betroffene Systeme:
Microsoft Internet Explorer, alle Versionen der Reihe 6
Microsoft Internet Explorer 5.01 auf Windows 2000

Voraussetzungen:
Besuch einer manipulierten Webseite

Empfehlung:

Bisher wurde von Microsoft noch kein Update bereitgestellt, mit dem die Luecke geschlossen werden kann.

Bis das Sicherheitsupdate bereitsteht, sollten moeglichst nur vertrauenswuerdige Webseiten aufgerufen werden.

Als Behelfsmassnahme kann die Darstellung von ActiveX im Internet Explorer deaktiviert werden. Dazu wird die Sicherheitsstufe der Sicherheitszone „Internet“ und „Intranet“ auf „hoch“ gesetzt.

God save MAC OS X  😉

Lindenpark Ente


Liebe EVENTS-Leser,

wie Ihr wisst geht es beim Lindenpark seit einiger Zeit drunter und drüber. Deshalb gab es jetzt auch eine neue Chefin und einige neue Mitarbeiter, die Ihr Handwerk wohl erst lernen müssen !!!
In unten stehendem Beitrag wurde behauptet, dass der Fehler beim Stadtmagazin EVENTS liegt. Das können wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen. Denn die dortige Lindenpark-Mitarbeiterin Sarah Buschmeier schrieb uns am 9. August eine Mail mit freien Ausbildungsplätzen und bat uns, diese unbedingt in der Septemberausgabe hinein zu nehmen. Die Original-Mail liegt uns noch vor.

Also, auf EVENTS ist fast immer verlass !
Euer EVENTS Team

Verfasst von lindenblog – Kategorie: Allgemeines und Sonstiges, Wirtschaft und Arbeit, News
Liebe Ausbildungsplatzsuchende!
Der Artikel in der aktuellen Event (September06) ist durch den Lindenpark e.V. nicht autorisiert!
Die deadline für Bewerbungen war der 19.08.06 und dieses Datum wurde immer in unseren Presseinformationen kommuniziert.
Trotzdem wünschen wir allen, die noch suchen, weitehin viel Erfolg dabei!
P.S. Wir bieten allen die Möglichkeit des Praktikums in einer unserer Einrichtung.

BVDW gründet Arbeitskreis ‚Web 2.0‘

Die Fachgruppe E-Content/E-Services im BVDW hat jetzt den neuen Arbeitskreis ‚Web 2.0‘ gegründet. Leiten werden den AK Dr. Silke Springensguth (Leitung Programmplanung, AOL Deutschland) und Patrick Sturm (Geschäftsführer, Mücke Sturm Company). „Das ‚Web 2.0‘-Konzept ist eine treibende Kraft“, begründet die Fachgruppe die AK-Gründung. Laut der Fachgruppe gestaltet sich das Internet immer „community-orientierter“ und Nutzer gestalten verstärkt Inhalte selbst. Der AK ‚Web 2.0‘ soll Dienstleistern neben technischen Aspekten auch die rechtlichen Rahmenbedingungen rund um User-Generated-Content verdeutlichen.

Die Fachgruppe ‚E-Content/E-Services‘ hat jetzt auch ihre bestehenden AKs umstrukturiert. Der AK ‚Internet Digital TV‘ heißt von jetzt an ‚IPTV‘. Und den AK ‚Broadband‘ hat die Fachgruppe in ‚Breitband/Infrastruktur‘ umbenannt. Den AK ‚Breitband/Infrastruktur‘ leiten Nina Menzel (Teamleiter Content-Cooperation, T-Online) und Hardy Heine (selbstständig). Den AK ‚IPTV‘ stehen vor Dr. Uwe Schnepf (Leiter New Media Solutions, Tiscali Deutschland) und Thilo Herbst (Manager Video-on-Demand, T-Online).
Quelle: http://www.ibusiness.de

na endlich wird man wach in Deutschland, freut sich lindenblog

Keine Sau kennt HDTV, Triple-Play und IP-TV

Laut einer repräsentativen Online-Umfrage des Magazin Werben und Verkaufen kann die große Mehrheit der Verbraucher mit Begriffen wie HDTV, IP-TV und Triple-Play nichts anfangen. Der Studie nach haben 30 Prozent der Befragten den Begriff ‚Triple Play‘ zwar schon gehört, aber gerade mal fünf Prozent wissen, was sich hinter Triple-Play verbirgt. Ähnlich schneidet das Internet-basierte Fernsehen ab. Hier wissen laut der Umfrage nur drei Prozent, was tatsächlich hinter IP-TV steckt, während 27 Prozent zumindest schon mal etwas davon gehört haben. 70 Prozent können mit dem Begriff IP-TV nichts anzufangen.
42 Prozent der Umfrageteilnehmer wussten, was sich hinter dem Nemen Podcasting verbirgt, während immerhin neun Prozent damit vertraut sind.

Hochauflösendes digitales Fernsehen (HDTV) schnitt am besten ab. Hier bezeichnen sich 30 Prozent als genaue Kenner und 50 Prozent haben zumindest schon mal davon gehört.

Bei HDTV, Handy TV und Podcasting spielt vor allem das Alter der Befragten eine Rolle: die 14- bis 29- Jährigen kenne sich besonders gut aus, die 40- bis 49-Jährigen fallen hier zurück. Ansonsten spielte das Alter kaum eine Rolle. Selbst der Kenntnisstand der fortschrittlichen Onliner sei hinsichtlich der Entwicklung der digitalen Medienwelt alles andere als hoch, so das Fazit von Michael Voß der TNS Emnid-Marktforschung. (SUR)

Quelle: http://www.ibusiness.de

Rent a Byte

Mieten statt kaufen: Bei Rent-a-Byte bekommen Kunden einen kostengünstigen Internet-Auftritt zum monatlichen Sparpreis. Als Konkurrenz zu anderen Multimedia-Dienstleistern sieht sich der Essener Internet-Dienstleister aber nicht…

Die Geschäftsideen gehen wohl nie aus, fragt lindenblog

Grüner Jobgipfel

Ausbildung? Arbeit? Zukunft??
Wir reden mit!!!

Am 25. September 2006 im Potsdamer Landtag!

Jugendliche, ArbeitgeberInnen und PolitikerInnen diskutieren Ausbildung in grünen Berufen! – Eine gemeinsame Initiative vom Bund der Deutschen Landjugend und dem Berlin-Brandenburgischen Landjugend e.V. –
Zu wenige Arbeitsplätze??
ABER viele freie Lehrstellen in den so genannten grünen Berufen
Woran liegt das?
PolitikerInnen und ArbeitgeberInnen basteln ständig an neuen Konzepten, um die Ausbildungsplatzsituation für Jugendliche zu verbessern. Die Jugendlichen selbst werden dabei nicht gefragt.
JETZT SCHON! Ihr könnt mit PolitikerInnen und ArbeitgeberInnen diskutieren.
Was muss sich ändern an der Ausbildung in grünen Berufen?
Schlechte Arbeitszeiten? Blödes Image? Zu wenige Stellen? Schlechte Bezahlung? Langweilige Berufsschule?..
EGAL WAS IHR ZU SAGEN HABT…, SAGT ES!!
Wir wollen Ausbildung verbessern. Dazu müssen alle beitragen:
POLITIK, ARBEITGEBER und ARBEITGEBERINNEN, BERUFSSCHULEN und auch IHR…!!!
Sagt allen die Meinung und verhandelt über die Zukunft von Ausbildung!
Der Jobgipfel findet am 25. September 2006 im Landtag in Potsdam statt. Die Anreise morgens von Pritzwalk (über Kyritz, Nauen) und abends wieder zurück wird organisiert . Wer aus anderen Regionen anreist, bekommt ein Brandenburg-Berlin-Ticket erstattet. Am MITTWOCH, dem 20. September 2006 gibt‚s zum JOBGIPFEL noch einen Tag lang ein Vorbereitungstreffen in Pritzwalk. Da geht‚s vor allem ums Kennenlernen, ums Überlegen, wie Verhandlungen mit PolitikerInnen eigentlich funktionieren und viel mehr…
EUCH kostet der ganze Spaß nix!

SO FUNKTIONIERT’S:

Einfach anmelden. Das Online-Formular unter www.bbl-online.com (unter dem Punkt Veranstaltungen) ausfüllen. Dann bekommst du rechtzeitig eine Anmeldebestätigung, in der noch einmal alles mit Zeit und Ort genau drin steht.

NOCH FRAGEN?
Schreib eine Mail an: info@bbl-online.com oder rufe unsere Hotline an.
Hotline (12 ct/min): 0700-LANDLUFT = 0700-52635838.
Infos und Flyer: http://www.bbl-online.com